Kostenfreier Fördermittelcheck für Gründer
Kostenfreies Betreuungsgespräch für Existenzgründer
Kostenfreie Gründerhotline


Die perfekte Vorbereitung
Existenzgründer Seminar

Sichern Sie sich einen Platz in unseren Existenzgründerseminaren. In Berlin, Dresden, Leipzig oder Chemnitz.

Zur Seminaranmeldung

Ins Detail geplant
Businessplan Workshops

Schreiben Sie Ihren Businessplan unter Anleitung. In nur 2 Tagen zum fertigem Plan.

Zum Businessplan Workshop

Gründen mit Unterstützung
Kostenfreier Fördermittelcheck

Vereinbaren Sie einen Termin zum Fördermittelcheck und informieren Sie sich über Fördermittel und Zuschüsse.

Zum Fördermittelcheck

Service für Gründer
Kostenfreie Gründerhotline
0800 4783633

Vereinbaren Sie Ihr kostenfreies Erstgespräch telefonisch, oder melden Sie sich zu unseren Seminaren an



Wenn Selbstständige fahren müssen

Selbstständige Heimarbeiter dürfen in Zukunft vielleicht Fahrtkosten unbegrenzt absetzen


Aus einem kürzlich veröffentlichten Urteil des Finanzgerichts Baden-Württemberg geht hervor, dass auch Fahrtkosten zwischen dem Heimbüro und der Auftragsstätte unbegrenzt absetzen dürfen (3 K 1849/09).

Im vorliegenden Fall verfügte ein selbstständiger Personalberater im privaten Wohnhaus über ein Heimbüro. Da dieser als Dozent in verschiedenen Hochschulen tätig war und regelmäßig den Weg zwischen Büro und Auftragsstätte zurücklegen musste, versuchte er demzufolge auch die Fahrtkosten als Reisekosten steuerlich abzusetzen. Das Finanzamt war allerdings überzeugt davon, dass dies nicht rechtens ist, mit der Begründung, dass die angegebene Fahrt lediglich zwischen Wohnung und Betriebsstätte verläuft. Der Auffassung des Finanzamtes nach zu urteilen, seien diese Fahrtkosten stattdessen als Entfernungspauschale geltend zu machen, welche jedoch nur begrenzt absetzbar ist.

Der Personalberater weigerte sich jedoch diese Vorgehensweise anzuerkennen und ging damit schließlich vor Gericht.

Dieser Weg sollte belohnt werden. Das Finanzgericht Baden-Württemberg erkannte die Fahrtkosten als unbegrenzt absetzbare Reisekosten an. Dabei stützten sich die Richter auf die Rechtssprechungsänderung des Bundesfinanzhofs vom 09.06.2011 (Az.: VI R 55/10). Demzufolge dürfen Arbeitnehmer nur eine regelmäßige Arbeitsstätte haben. Weiterhin schreibt das Verfassungsgericht vor, Arbeitnehmer sowie alle anderen Steuerpflichtigen gleich zu behandeln. Dies führt zu dem Ergebnis, dass auch selbstständige Arbeitnehmer nur eine regelmäßige Arbeitsstätte haben dürfen. Im Falle des Personalberaters erkannte das Finanzgericht das Heimbüro als eine solche an, sodass die Fahrtkosten zwischen Büro und Hochschulen als Reisekosten geltend gemacht werden können.

Allerdings ist dieses Urteil noch nicht rechtskräftig, da es zur Revision freigegeben wurde.

09.03.2012



Seminare für Gründer

Ort Datum Seminartyp
Leipzig27.03. - 29.03.17Existenzgründungsseminaranmelden
Chemnitz03.04. - 05.04.17Existenzgründungsseminaranmelden
Leipzig29.05. - 31.05.17Existenzgründungsseminaranmelden

Fördermittelcheck
Für den Schritt in die Selbstständigkeit gibt es eine Vielzahl von Fördermitteln und Zuschüssen. Wir zeigen, welche Fördermittel möglich sind und helfen bei der Beantragung.
Fachkundige Stellungnahme
Ausführliche Fachkundige Stellungnahme für Ihre Gründung.
Kostenfreie Erstberatung
Diskutieren Sie offene Gründungsfragen mit einem unserer Fachberater aus den Bereichen Finanzierung, Fördermittel, Absicherung, Steuern, Recht oder Marketing.
GUZ | Das Gründer-Unternehmer-Zentrum ist ein Produkt von LEXA Unternehmensberatung. häufige FragenImpressum Folgen Sie uns auf Twitter: Folgen Sie uns auf Twitter