Kostenfreier Fördermittelcheck für Gründer
Kostenfreies Betreuungsgespräch für Existenzgründer
Kostenfreie Gründerhotline


Die perfekte Vorbereitung
Existenzgründer Seminar

Sichern Sie sich einen Platz in unseren Existenzgründerseminaren. In Berlin, Dresden, Leipzig oder Chemnitz.

Zur Seminaranmeldung

Ins Detail geplant
Businessplan Workshops

Schreiben Sie Ihren Businessplan unter Anleitung. In nur 2 Tagen zum fertigem Plan.

Zum Businessplan Workshop

Gründen mit Unterstützung
Kostenfreier Fördermittelcheck

Vereinbaren Sie einen Termin zum Fördermittelcheck und informieren Sie sich über Fördermittel und Zuschüsse.

Zum Fördermittelcheck

Service für Gründer
Kostenfreie Gründerhotline
0800 4783633

Vereinbaren Sie Ihr kostenfreies Erstgespräch telefonisch, oder melden Sie sich zu unseren Seminaren an



Häusliches Arbeitszimmer

Der steuerliche Ansatz des häuslichen Arbeitszimmers bei Selbstständigen


Regelmäßig kommt es bei der Absetzung eines häuslichen Arbeitszimmers zu Stress mit dem Finanzamt. Auch als Freiberufler und Selbstständiger können Sie, dass vor allem bei Arbeitnehmern bekannte „häusliche Arbeitszimmer“, unter bestimmten Umständen als Betriebsausgabe geltend machen.

Die folgenden Regeln sind für den Ansatz jedoch maßgeblich. Der Ansatz in voller Höhe ist nur möglich, wenn das häusliche Arbeitszimmer im Mittelpunkt der betrieblichen bzw. beruflichen Tätigkeit steht. Ein weiterer Ansatz ist, wenn Sie mehr als 50% der beruflichen Tätigkeit im häuslichen Arbeitszimmer ausüben, bis zu 1.250 Euro pro Jahr abzusetzen. Allerdings steht hierzu noch die Entscheidung des BVerfG aus, weshalb die Kosten zunächst vorab geltend gemacht werden müssen. Weiterhin ist ein Ansatz möglich, wenn kein anderer Arbeitsplatz für die eigene beruflich Tätigkeit zur Verfügung steht. Nachzulesen sind die gesetzlichen Bestimmungen im § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b EStG.

Eingeschränkt wird der volle Abzug durch die Maßgabe, dass der „Mittelpunkt Ihrer gesamten beruflichen oder betrieblichen Tätigkeit“ sehr schwammig formuliert wurde. Hierbei ist nicht die Zeit der alleinige entscheidende Faktor (BFH-Urteil Az.: VI R 21/03, aus 2006), sondern vor allem der qualitative inhaltlich Schwerpunkt. In der Praxis kommt es hier regelmäßig zu peniblen Einzelfallprüfungen, wo es darum geht, ob die im Arbeitszimmer ausgeführten Handlungen für den Beruf bzw. die Tätigkeit wesentlich und prägend sind.

Meist sind Berufe, welche überwiegend vom Schreibtisch aus ausgeübt werden problemlos einzuordnen, wohingegen Berufe mit auswärtigen Tätigkeiten Streitfälle nach sich ziehen. Hier sollten Sie im Vorfeld Ihren Steuerberater konsultieren.

Wenn sich das häusliche Arbeitszimmer in einer Mietwohnung befindet und Sie die steuerlichen Anforderungen erfüllen,  können Sie die anteiligen Kosten und Nebenkosten für den Raum geltend machen. Für Eigentümer gilt die Abschreibung von 2% der anteiligen Anschaffungs- und Herstellkosten für Objekte die nach dem 01.01.1925 errichtet wurden. Außen vor bleibt der Grundstückanteil. Ältere Immobilien können mit 2,5% abgeschrieben werden. Hierbei wird die Gesamtabschreibung in Relation auf die Fläche des häuslichen Arbeitszimmers gesehen. Ergänzend lassen sich die anteilig auf den Raum entfallenden Nebenkosten sowie Finanzierungskosten (Schuldzinsen, Gebühren) anrechnen.

Im konkreten Fall empfiehlt sich im Vorfeld stets der Gang zum Steuerberater, um Fehler zu vermeiden.

19.05.2014



Seminare für Gründer

Ort Datum Seminartyp
Leipzig25.09. - 27.09.17Existenzgründungsseminaranmelden
Chemnitz16.10. - 18.10.17Existenzgründungsseminaranmelden
Leipzig13.11. - 15.11.17Existenzgründungsseminaranmelden
Chemnitz04.12. - 06.12.17Existenzgründungsseminaranmelden
Leipzig11.12. - 13.12.17Existenzgründungsseminaranmelden

Fördermittelcheck
Für den Schritt in die Selbstständigkeit gibt es eine Vielzahl von Fördermitteln und Zuschüssen. Wir zeigen, welche Fördermittel möglich sind und helfen bei der Beantragung.
Fachkundige Stellungnahme
Ausführliche Fachkundige Stellungnahme für Ihre Gründung.
Kostenfreie Erstberatung
Diskutieren Sie offene Gründungsfragen mit einem unserer Fachberater aus den Bereichen Finanzierung, Fördermittel, Absicherung, Steuern, Recht oder Marketing.
GUZ | Das Gründer-Unternehmer-Zentrum ist ein Produkt von LEXA Unternehmensberatung. häufige FragenImpressumDatenschutzerklärung Folgen Sie uns auf Twitter: Folgen Sie uns auf Twitter