Kostenfreier Fördermittelcheck für Gründer
Kostenfreies Betreuungsgespräch für Existenzgründer
Kostenfreie Gründerhotline


Die perfekte Vorbereitung
Existenzgründer Seminar

Sichern Sie sich einen Platz in unseren Existenzgründerseminaren. In Berlin, Dresden, Leipzig oder Chemnitz.

Zur Seminaranmeldung

Ins Detail geplant
Businessplan Workshops

Schreiben Sie Ihren Businessplan unter Anleitung. In nur 2 Tagen zum fertigem Plan.

Zum Businessplan Workshop

Gründen mit Unterstützung
Kostenfreier Fördermittelcheck

Vereinbaren Sie einen Termin zum Fördermittelcheck und informieren Sie sich über Fördermittel und Zuschüsse.

Zum Fördermittelcheck

Service für Gründer
Kostenfreie Gründerhotline
0800 4783633

Vereinbaren Sie Ihr kostenfreies Erstgespräch telefonisch, oder melden Sie sich zu unseren Seminaren an



Freiberufler vs. Arbeitnehmer

Telefoninterviewer sind keine Freiberufler


Das Finanzgericht Köln entschied kürzlich in einem Fall, dass die Tätigkeit eines Telefoninterviewers nicht als freiberufliche Tätigkeit anzusehen ist, sondern als die eines Angestellten (Az.: 2 K 476/06).

Im vorliegenden Fall stellte ein Meinungsforschungsunternehmen sogenannte Telefoninterviewer an. Diese galten als Freiberufler, wodurch steuerliche sowie hinsichtlich der Sozialversicherungspflicht keine Abgaben entrichtet wurden und demnach ein eindeutiger Vorteil für das Unternehmen entstand. Das Finanzamt hingegen behandelte die Entgelte nicht wie Honorare, sondern wie lohnsteuer- sowie sozialversicherungspflichtige Abgaben des Unternehmens, woraufhin dieses mit mehr als 500.000 Euro in Haftung genommen wurde. Hiergegen reichte das Unternehmen eine Klage ein.

Diese Klage kann zugunsten beider Parteien als erfolgreich angesehen werden. Da die Telefoninterviewer kein entscheidendes Unternehmerrisiko bei Ausführung ihrer Tätigkeiten tragen würden noch sich selbst entfalten könnten wie es Selbstständigen möglich ist, entschied das Finanzgericht Köln, dass diese als Arbeitnehmer einzustufen  sind. Telefoninterviewer seien hingegen hinsichtlich des Ortes, der Zeit und des Aufgabeninhaltes sowie der Zielführung dem Meinungsforschungsunternehmen weisungsgebunden.

Dem gegenüber steht allerdings, dass die Tätigkeit als Telefoninterviewer häufig von Aushilfskräften bzw. im Nebenerwerb ausgeführt wird, sodass bei einer Vielzahl der Arbeitnehmer ein vollständiges Ausbleiben der Lohnsteuer anzunehmen sei bzw. ein Großteil der steuerlichen Abgaben korrekt erfolgt sei. Hierdurch  ergibt sich, dass die Haftungssumme des Klägers auf lediglich 1.000 Euro begrenzt wird.

25.09.2012



Seminare für Gründer

Ort Datum Seminartyp
Leipzig13.11. - 15.11.17Existenzgründungsseminaranmelden
Chemnitz04.12. - 06.12.17Existenzgründungsseminaranmelden
Leipzig11.12. - 13.12.17Existenzgründungsseminaranmelden

Fördermittelcheck
Für den Schritt in die Selbstständigkeit gibt es eine Vielzahl von Fördermitteln und Zuschüssen. Wir zeigen, welche Fördermittel möglich sind und helfen bei der Beantragung.
Fachkundige Stellungnahme
Ausführliche Fachkundige Stellungnahme für Ihre Gründung.
Kostenfreie Erstberatung
Diskutieren Sie offene Gründungsfragen mit einem unserer Fachberater aus den Bereichen Finanzierung, Fördermittel, Absicherung, Steuern, Recht oder Marketing.
GUZ | Das Gründer-Unternehmer-Zentrum ist ein Produkt von LEXA Unternehmensberatung. häufige FragenImpressumDatenschutzerklärung Folgen Sie uns auf Twitter: Folgen Sie uns auf Twitter